17. Februar 2010

Aschermittwoch

Wie beginnt man nun seinen Lastern zu entsagen? Der Versuch ausgeschlafen den neuen Tag zu beginnen wurde bereits der Anlegung dieses Blogs geopfert – doch wenig Schlaf ist kein Laster, höchstens eine Krankheit! Dem Rausch nicht zu verfallen ist im Moment noch sehr angenehm und leicht – schließlich ist es noch früh und sich mittags dem schönen Schein der substanzbasierten Zwischenwelten hingeben ist schon seit ich mein Abiturzeugnis in den Händen hielt nicht mehr allzu aktuell. Ernsthaftigkeit versuche ich mir mit WDR3 zu induzieren – klappt bisher ganz gut. Auch Nikotin habe ich bisher nicht konsumieren wollen. Ebenfalls weniger erstaunlich, wobei ich mir das Rauchen erlaube – schließlich ist Rauchen kein ordentlicher und echter Rausch, schon gar nicht bei einem langjährigen Raucher. Zumindest habe ich mit „Endlich Nichtraucher!“ begonnen. Denn zu streng darf man sich nicht behandeln. Perfektionismus macht dich zu einer Marionette deiner selbst und zerstört dich so.

Ich erhoffe mir von den nächsten 40 Tagen eine reflexive Einkehr, ein Weg zu mir selbst und gleichzeitig einen konzentrierteren und intensiveren Zugang zu dieser riesigen, geistigen Welt, deren Existenz mich so erfüllt.

„Ich richtete mein Gesicht zu Gott, dem Herrn, um ihn mit Gebet und Flehen, bei Fasten in Sack und Asche, zu bitten.“

– Dan 9,3

Julia

Weitere Artikel

14. April 2018

Es muss Liebe sein.

„Wie hält du das nur aus?“ fragen mich Leute oft, wenn es um Hass im Netz geht. Kunst ist nun meine neuste Antwort! Es gibt auch Lesungen, die könnt ihr auf meinen Kanälen verfolgen!

14. April 2017

Eine Rede, eine Rede!

Vor zwei Wochen wurde ich auf Listenplatz 13 zur Bundestagswahl gewählt. Dafür habe ich eine Rede gehalten, die ihr hier jetzt auch mal nachlesen könnt: Liebe Genossinnen und Genossen,   Manchmal passiert Jahrzehnte nichts und dann passieren in kurzer Zeit Jahrzehnte. 2017 ist anders als 2013. Es ist ein besonderes Jahr, eine besondere Wahl und…

30. Mai 2016

Magdeburg.

Seit ein paar Ex-Pirat_innen im Januar eine Erklärung zur Unterstützung der Partei die Linke veröffentlichten, habe ich mich mit der Partei intensiver auseinandergesetzt. Am letzten Wochenende bin ich dann zum Parteitag gefahren, um mir das Ganze vor Ort mal genauer anzugucken. Meine gute Freundin Ursula hatte danach ein paar Fragen an mich – sie selbst…

31. Oktober 2015

Chancen.

Es ist nicht oft, dass sich große Chancen ergeben. Oder das Menschen an dich glauben, auch wenn du es schon selbst gar nicht mehr tust. Vor mehr als 3 Jahren erschien mein erstes Buch. Sagen wir so: Es lief alles nicht so gut. Ich habe daraus viel gelernt, auch wenn es manchmal schmerzhaft war. Zumindest…

1. August 2015

Impressum

Datenschutzerklärung Wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen, erläutern wir Ihnen in dieser Datenschutzerklärung. Maßgabe ist das geltende Datenschutzrecht, insbesondere die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Mit Ausnahme der Dienstleister und Drittanbieter, die wir in dieser Datenschutzerklärung benennen, geben wir keine Daten an Dritte weiter. Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an. Inhalt Verantwortlicher Allgemeine Informationen…

26. Mai 2015

Diät.

Dieser Text brennt mir auf der Seele so lange ich denken kann. Doch erst seit kurzem kann ich dieses Brennen benennen. Es ist ein seltsames Gefühl, irgendwie bedeutungsschwanger, trivial, potentiell Aufruhr erzeugend. Es ist ein sehr persönliches Thema, weswegen es mir eigentlich schwer, aber auch gerade leicht fällt. Es betrifft mich auf eine Art. Es…

4 Kommentare

Suche

5 Kommentare zum Artikel

Jason Cane am 17.2.2010 um 19:31

na dann wünsch ich mal viel erfolg! coming up in your life: seltsame mischung aus Katharsis und Satori!

David Beeeeee_Punkt am 18.2.2010 um 07:28

„Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten.“

Dann wünsche ich mal viel Erfolg! Auf dass Du Dein Bewusstsein erweitern mögest, auch ohne die Mittelchen die manch ein anderer zu Hilfe nehmen mag.
Dich vom Nikotin zu entsagen, sollte Dir leicht fallen unter der Prämisse, dass Du es zulässt, dass Allen Carr ein wenig mit Deinen Vorgefertigten Ansichten über das Rauchen aufräumt.

Davon abgesehen war mein erster Gedanke: „Heute bekommt auch jeder Spinner seinen eigenen Blog und damit seine Bühne zur Selbstdarstellung.“

So what, „all the world’s a stage“….

Ich bin mal gespannt, was Deine treuen Fans und ich hier noch zu lesen bekommen, vielleicht lässt sich sogar von Deinen Erfahrungen profitieren.

David

Usher am 18.2.2010 um 17:08

Ey Ushermittwoch müss man feiern ey yo biatch do alter fastensack!!

Jason Cane am 18.2.2010 um 19:14

„Endlich Nichtraucher“ habe ich schon 2x gelesen! Klasse Unterhaltung!

Kasandra Pokoj am 26.11.2011 um 15:04

Hi,