Ideen und Guttenberg

… ich weiß, schäbige Werbung für einen Tumblr!

Die geschätzte Teresa Bücker hatte eine tolle Idee:

Ich werde diese Idee guttenberge und Zitate und Ideen rund um mein Buch (erscheint diesen September) hier sammeln: thinkinglaprintemps.tumblr.com (ja, ich weiß, laprintemps.tumblr.com gehört mir, aber … sad story!)

Habt ihr Idee für Zitate oder ähnliches: hier könnt ihr sie einreichen: thinkinglaprintemps.tumblr.com/submit

à bientôt <3

flattr this!

  • Dirk

    Ich hoffe Dein Buch gibt es als kostenlosen Download. Alles andere wäre inkonsequent.

    • Julia

      Da ich bei einem Verlag unter Vertrag bin, musst du das mit dem aushandeln ;-) Mir ist die Inkonsequenz durchaus bewusst und ich habe auch schon mit meinem Verlag darüber gesprochen. Das ganze ist für mich ein Job und momentan ist es ein gut bezahlter. Das heißt aber nicht, dass ich an geistiges Eigentum glaube und der Meinung bin, dass meine Worte geschützt werden müssen. Nur ist es zur Zeit eben eine Weg mit dem Schreiben meinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

      Aber sobald ich die Rechte an dem Buch habe, was in 10 Jahren wieder der Fall ist, werde ich es kostenlos zur Verfügung stellen. Wahrscheinlich auf dieser Homepage.

  • Dirk

    Haha, werde Dich in zehn Jahren daran erinnern. Verstehe es jetzt noch weniger, dass Du eine Politik verfolgst, die es anderen in Zukunft unmöglich machen wird mit Schreiben ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Du selbst nutzst jetzt legitimerweise diese Möglichkeit und sprichst sie anderen für die Zukunft ab??? Einerseits hetzt du gegen die “Contentmafia”, andererseits schließt du Verträge mit ihr. Ich sehe da ein nicht nur geringes Glaubwürdigkeitsproblem.

  • http://www.lastfm.de/user/Glamypunk Glamypunk

    Deutlicher als hier kann man den Widerspruch zwischen Theorie und Praxis der Piratenpartei nicht sehen.

    Ein Widerspruch, an dem sie scheitern wird.

  • Christoph

    Schade, dass eine Kämpferin gegen das Urheberrecht ausgerechnet mit einer Buchveröffentlichung ihren Lebensunterhalt bestreiten möchte…

    Das erinnert mich daran, wie Michael Spreng in einer Maischberger-Sendung den gegen Großverdiener wetternden Günter Wallraff mit der Frage “Herr Wallraff, sind Sie eigentlich Millionär?” zum Schweigen brachte.

Switch to our mobile site